Innere Stärke – dauerhaft gespeichertes Glück

Unser Lebensweg ist verschlungen und oft steinig. Ebenso wie ein Wanderer unterwegs auf die Dinge angewiesen ist, die sich in seinem Rucksack befinden, ist unser wichtigster Vorrat INNERE STÄRKE, wovon wir zehren können.

Dieser Begriff scheint zunächst recht abstrakt. Deshalb ein paar Beispiele aus dem alltäglichen Leben:

  • Der Wecker klingelt und Du würdest gerne weiterschlafen – doch Du besiegst den inneren       Schweinehund und stehst auf.
  • Deine Kinder streiten sich lautstark, was Dir mächtig auf die Nerven geht – doch anstatt sie anzuschreien, kannst Du mit ruhiger Entschiedenheit reagieren.
  • Ein beruflicher Fehler ist Dir furchtbar unangenehm – doch Du bist in der Lage, diesem das Wissen um all das entgegenzusetzen, was Du in Deinem Beruf bereits alles geleistet hast.
  • Du fühlst Dich gestreßt und gehetzt – nachdem Du innegehalten, bis 10 gezählt und ein paar mal tief durchgeatmet hast, fühlst Du Dich besser.
  • Du bist traurig, weil Du keinen Partner hast – doch der Gedanke an Deine Freunde tröstet Dich.

Im Verlauf des Tages kommt Dir also die innere Stärke immer wieder zugute. Sie bildet sozusagen den Hintergrund Deines Bewußtseins, vermittelt Dir den steten Glauben an Deine Möglichkeiten, schenkt Dir Zuversicht und Selbstvertrauen.

INNERE STÄRKE besteht aus einer positiven Gemütsverfassung, gesundem Menschenverstand, Integrität, innerer Ruhe, Entschlossenheit und einem vollen Herzen.

Forscher haben noch eine Reihe weiterer Stärken identifiziert, wie: Selbstgefühl, soziale Zugehörigkeit, emotionale Intelligenz, erlernter Optimismus, Entspannungsreaktion, Selbstwertgefühl, Selbstregulierung, Belastbarkeit,….

Ich benutze das Wort „STÄRKE“ in einem sehr umfassenden Sinn, um auch positive Gefühle wie Gelassenheit, Zufriedenheit und Fürsorge zu berücksichtigen, ebenso Talente und Fähigkeiten, persönliche Vorlieben, Perspektiven und Vitalität.

Bei der inneren Stärke handelt es sich um einen stabilen Zustand – im Gegensatz zu vorübergehenden Befindlichkeiten – , ist also eine bleibende Quelle des Wohlbefindens, der Vernunft, effektiver Handlungen und Zuwendung zu anderen Menschen.

In der Psychologie herrscht die Ansicht, daß unser Fühlen und Handeln – den gesamten Lebensverlauf betreffend und ebenso bestimmte Beziehungen und Situationen – durch drei Faktoren bestimmt werden:

  • durch die HERAUSFORDERUNGEN, mit denen wir konfrontiert werden,
  • durch unsere VERWUNDBARKEIT gegenüber diesen Herausforderungen,
  • durch unsere STÄRKE, Herausforderungen zu begegnen und unsere Verwundbarkeit zu schützen.

Zum Beispiel könnte die ängstliche Veranlagung einer Person die Herausforderung verstärken, einen äußerst kritischen Chef zu haben. Wenn sich diese Person jedoch von anderen respektiert und angenommen fühlt und sich selbst beruhigen kann, wird sie diese individuelle Herausforderung meistern.

Ungefähr ein Drittel aller Eigenschaften, die unsere innere Stärke ausmachen, sind angeboren und Teil unseres genetisch bedingten Temperaments, unserer Begabung, psychischen Grundverfassung und Persönlichkeit. Die anderen zwei Drittel – und das ist nun die wunderbare Nachricht – erhält man, indem man ihnen die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln!

Wir brauchen viel innere Stärke, um den äußeren Herausforderungen wie auch den eigenen Unzulänglichkeiten zu begegnen. Sie ist die Basis für ein glückliches, produktives und erfülltes Leben. Somit ist es angeraten, die eigene innere Stärke zu kultivieren.

Herauszufinden, wie man seine innere Stärke zum Wachsen bringt, ist eine der wichtigsten Lehren unseres Lebens. Wir werden Ihnen einige dieser Wege aufzeigen.

Kommentar

  1. Pingback: Ich bin gut genug – Innere Stärke – Lebensfreude – Kreativität

Kommentarfunktion deaktiviert